Das Werwolfspiel - Der Film

 

„Das Werwolfspiel“ - Inhalt



Schon mit der langen Fahrt zum abgelegenen Ferienhaus ihrer Familie in Oberösterreich wird spürbar, wie sich die Hauptfigur Rosa, eine in Wien lebende Ärztin, nach 25 Jahren der Vergangenheit an dem für diesen Abend geplanten Spieleabend unter Freunden stellen muss, auch gegen ihren Willen, mit allen notwendigen Konsequenzen, um in Zukunft endlich nicht mehr mit dem so lange wohlgehüteten, dunklen und drückenden Geheimnis leben zu müssen.

Das beklemmende Setting im Haus und das Eintreffen der "Spielkameraden" von damals lässt spüren, dass die gemeinsame Anwesenheit an diesem Ort die Menschen verändert, Abgründe öffnet, Aggressionen schürt und gegenseitigen Anschuldigungen einen Raum öffnet, in dem alles möglich scheint.

Mit dem ersten Zug des Rollenspiels Die Werwölfe vom Düsterwald brechen die alten Muster und festgefahrenen Rollenverteilungen wieder auf. Aber das Spiel entwickelt ein surreales Eigenleben und fordert nach und nach seine blutigen Opfer ein, denn Schuld verjährt nicht...
 
Drehbuch und Regie: Johanna Rieger. Kamera: Ulrich Öhlinger. Maske: Alexandra Assmann. Ton: Andreas Pürzelmaier. Schnitt: Johanna Rieger. Musik und Sound Design: Ricardo Tovar. Produzent: Johanna Rieger. Cast: Johanna Rieger, Julia Prock-Schauer, Markus Zett, Rita Hatzmann, Erich Knoth, Sabina Schreib, Stefanie Frischeis, Anton Frisch, Mike Tscholl. Regie- und Produktionsassistenz: Denise Drossos. Kamera- und Lichtassistenz: Marion Kesmaecker, Mag. Jana Havlik. Set Runner: Caroline Abl. Kinostart Österreich: 7. Mai 2013.
  • riegerfilm Logo
  • W24 - Der Wiener Stadtsender
  • Flimmit Online Videothek - Videos streamen oder herunterladen